In diesem Jahr einigte sich die Filmgruppe sehr schnell auf das Format Soap. Damit ist wurde 2019 wieder eine neues Genre umgesetzt. Nach Horrorfilm, Agententhrille, Komödie und Geisterfilm nun wieder eine völlig andere Richtung. Die Story war ebenfalls schnell gefunden. Eine Herausforderung war die Einbindung von Rückblenden. Sollen doch diese leicht zu identifizieren sein und sich trotzdem gut in die Filmkomposition eingliedern.

Die Workshopteilnehmer verteilten die unterschiedlichen Rollen für die Schauspieler, übernahmen aber auch die Arbeitsteilung in Kameraleute, Ausleuchter, Tontechniker und Cutter. Allerdings waren die Aufgaben auch übertragbar, so dass die Schauspieler hinterher auch noch die Klassischen Outtakes gestalteten.